AVADHUTA GITA PDF

SOI 1. Seul, je suis, et toujours libre de toute souillure. Le monde existe en moi tel un mirage. Lecteur, existes-tu? Je ne connais ni joie ni peine ; qui peuvent-elles bien toucher? En lui, ni jour ni nuit.

Author:Tele Yoran
Country:Indonesia
Language:English (Spanish)
Genre:Education
Published (Last):26 February 2007
Pages:403
PDF File Size:18.94 Mb
ePub File Size:16.63 Mb
ISBN:696-4-82720-249-1
Downloads:98915
Price:Free* [*Free Regsitration Required]
Uploader:Gardazuru



Ich allein bin immer frei von allem Makel. Die Welt existiert wie eine Fata Morgana in mir. Vor wem soll ich mich beugen? Wahrlich, das eine Selbst ist alles, frei von Differenzierung und Nicht-Differenzierung. Weder kann man sagen: "Es ist" noch "ist es nicht. Dies ist die ganze Substanz des Vedanta ; das ist die Essenz des alles Wissens, theoretisch und intuitiv.

Der Geist ist wie der allumfassende Raum. Ich bin jenseits des Geistes. Wie kann man sagen, dass das Selbst manifestiert ist? Wie kann man sagen, dass das Selbst begrenzt ist? Ich allein bin Existenz; diese ganze objektive Welt bin ich, subtiler als der Raum selbst bin ich!

In ihm ist weder Tag noch Nacht. Wie kannst du sagen "Ich bin der meditierende und das ist das Objekt meiner Meditation? Du, O Atman, warst niemals geboren noch bist du jemals gestorben. Die Shruti - Schriften haben oft gesagt: "Dies ist alles Brahman. Laufe nicht hin und her wie ein Geist. Weder Einheit noch Trennung existiert in Dir noch in mir.

Alles ist Atman allein. O Geliebter, warum schreist Du? Name und Form sind weder in mir noch in Dir. Sie alle lehren etwas. Lerne von ihnen. Sicher geben wir ein Spiel nicht auf, obwohl wir es gemeistert haben? Denke nicht leichtfertig an deinen Guru, sollte es ihm an Buchstaben und Lernen fehlen. Nimm die Wahrheit, die er lehrt, und ignoriere den Rest. Die Modifikationen des Antahkarana haben keinen Einfluss auf mich.

Da sich die Sonnenstrahlen nicht von der Sonne unterscheiden, so unterscheidet sich die Materie nicht von Gott. Es kann weder als statisch noch als dynamisch bezeichnet werden. Brahman allein ist Vollkommenheit, fleckenlos, alles Wissen. Es geht nicht auf der Erde, der Wind kann es nicht bewegen, das Wasser kann es nicht bedecken, es steht inmitten von Licht.

Es durchdringt die Raumzeit. Nichts durchdringt es. Kap 3 1. Maya ist nicht meine Modifikation. Noch ist ihr Zauber mein. Aus Vereinigung und Trennung ist das Eine frei. Diese raumartige Wahrheit bin ich. Ewig frei von dem Makel der Ignoranz, wie ich bin, wurde Wissen oder Illusion niemals in mir geboren.

Wie kann ich sagen, ob ich gebunden oder frei bin? Weder der Anbeter noch der Anbetende bin ich. Wissen bin ich auch nicht. Von Natur aus bin ich Nirvana. Fleckenloses Nirvana bin ich; Ich bin weder der Versteherr noch das Verstandene.

Weder die Ursache noch die Wirkung existieren in mir. Von Natur aus alles durchdringend als Raum, Wissen absolute Kunst. Es ist Brahman, raumartig. Es gibt weder Existenz noch Nicht-Existenz in dieser Welt. Schrei nicht, o Verstand, wahrlich, du bist alles. Alles ist Brahman. Frei von Worten und allen Ausdrucksformen, du bist ewig dasselbe. Oh Verstand, weine nicht. Schrei nicht, oh Verstand, alles ist Brahman.

Da es kein Glas gibt, gibt es keinen Glasraum. Ursache und Wirkung, die Bedingungen erzeugen, gibt es bei Atman nicht. Warum weinst du dann, mein Verstand? Es ist nicht Gleichmut oder sogar Wunschlosigkeit; Wie kann dann Aktion darin existieren? Es kann auch nicht gesagt werden, dass es durch die Abwesenheit von Handlung bekannt sein soll. Immer und ewig ist Shiva die Essenz von allem.

Die Aussage, dass Atman beschreibbar oder unbeschreiblich ist, kann nicht bestehen. Weder ist es der Wissende noch das Bekannte. Es kann nicht vorgestellt oder definiert werden. Es gibt weder Wolke noch Wasser in Ihm. Dieser undifferenzierte, ewige, alles durchdringende Shiva ist allein. Wenn es den ewigen alles durchdringenden Shiva allein gibt, wie kann es darin Materie oder Geist geben? Wie kann es Alter oder Jugend oder Kindheit in diesem einen ewigen Prinzip geben? Es ergreift nicht, noch wird es erfasst.

Es wird nicht geboren, noch bringt es hervor. Weder ist Brahman darin noch die Abwesenheit von Brahman. Da es allein existiert und Ewigkeit ist, muss es folgen, dass es frei ist von Schmerz und auch von Freiheit von Schmerz.

Es gibt keinen Gewinn und es gibt keinen Verlust. Verblendung und weltliche Weisheit haben keinen Platz darin. Wenn das ewige Bewusstsein allein existiert, wie kann Diskriminierung oder Weisheit oder dergleichen in Ihm enthalten sein? Kap 7 Als ich als Pilger auf Dich zugereist bin, sind meine kleinen Vorstellungen von der Alldurchdringung von Atman gestorben.

Als meine Zunge dich zu loben begann, verlor sie die Kraft, andere zu loben. Immer wachsam, feierlich wie der Ozean und voller Geduld. Er geht einsam wie ein Nashorn. So ist Avadhut, frei von Geburt und Tod.

BRANISLAV NUSIC HAJDUCI PDF

Avadhuta Gita – pieśń oświeconego

It is regarded as one of the greatest treatise on Advaita Vedanta and some scholars date it as far back as B. The word "avadhut" refers to one who has renounced all worldly attachments and connections and lives in a state beyond body consciousness. He has shaken off all cares and concerns, possessions and positions, along with all concepts and labels that interfere with his direct perception of Reality. He holds out no compromise with illusion, he offers no foothold on separation, he allows no semblance of duality at all to creep into his direct perception. He does not identify with his mind or body or "names and forms" and does not recognise a distinction between himself and the world around him.

ALLEMAAL ANDERSDENKENDEN PDF

Avadhuta Gita

Die Welt existiert nicht in den drei Zeitperioden. Das ganze Universum ist Brahman allein. Brahman allein, der Absolute, existiert. Darin besteht die Essenz der Avadhuta Gita. Ich allein existiere — das fleckenlose Eine. Der eine Atman ist all dieses hier — da gibt es weder Unterschied noch Nicht-Unterschied. Ich bin die Essenz der Erkenntnis — rein und jenseits der Reichweite der Sinne.

Related Articles